Lipica

Nationalgestüt Lipizza

Logo Lipizza

Lipica 5
6210 Sezana
Slowenien

Internet: www.lipica.org (deutsch)
E-Mail Sekretariat: info@lipica.org

Das slowenische Nationalgestüt Lipizza liegt in der pittoresken Karstregion Sloweniens, im Schatten von jahrhundertealten Linden und Eichen, nur einen Steinwurf weit entfernt von der slowenisch-italienischen Grenze. Das Gestüt wurde 1580 gegründet und folgt seit über vier Jahrhunderten der Tradition von Zucht und Auslese der Lipizzanerpferde.

Die Geschichte von Lipizza ist eng verbunden mit den Habsburgern, die über einen großen Teil des barocken Europa regierten und auf den Einsatz von Pferden vertrauten. Zu dieser Zeit wurde das Spanische Pferd als Zuchtideal angesehen. Deshalb entschied Erzherzog Charles, dritter Sohn von Ferdinand I. von Habsburg, das königliche Gestüt in dem Karstgebiet zu errichten, das dank seines guten Bodens und Klimas dem von Spanien sehr ähnlich ist.

Lipizzaner DressurDie Lipizzanerzucht, wie sie heute bekannt ist, wurde zur Zeit von Kaiserin Maria Theresa (1740-1780) entwickelt. Ihr Gatte Francis Stephan, Duke of Lorraine, war sehr an Pferdezucht interessiert. Von 22 Hengsten aus dem 18.Jh. gehören heutige Nachkommen lediglich vier Zuchtlinien an: Pluto (Dänemark, 1765), Conversano (Italien, 1767), Favory (Österreich, 1779) and Neapolitano (Italien, 1790). 1816 kam Siglavy, ein reiner Araberhengst, geb. 1810, in die Herde. Die 5. klassische Linie von Lipizzanerhengsten stammt von seinen Nachkommen und wird heute noch gezüchtet. Unter vielen Hengsten aus dem 19.Jh. ist besonders der Hengst Maestoso X erwähnenswert. Er war gezogen im Ungarischen Militärgestüt Mesöhegyes. 1837 begründete er die 6. klassische Hengstlinie in Lipizza.

Heute ist Lipizza ein Juwel unter den kulturellen und historischen Denkmälern der Slowenischen Republik und ein berühmtes Erholungsgebiet. Besucher können zwischen zwei Hotels auswählen und Sport- und Unterhaltungsangeboten wie Golfplatz, Tennisplätzen, Minigolf, Sauna, Schwimmbad, Trainingsraum und Spielbank. Das Gestüt beherbergt 400 Pferde. Besucher können geführte Rundgänge, Reitstunden, Kutschfahrten, klassische Dressurvorführungen genießen und einen Blick in die Kunstgalerie von August Cernigoj werfen, der in Lipizza lebte und arbeitete.

LipizzanerLipizza

Pas de deux

LipizzaLipizzaner

Daneben ist Lipizza ein hochwertiger Schauplatz von großen internationalen Pferdeveranstaltungen wie z.B. Vorentscheidungen zum FEI World Cup in der Dressur und Springen sowie internationale Fahrturniere.

 

Lipizza